Battlefield V und Historiengames | mit Micha von Game Two


100 thoughts on “Battlefield V und Historiengames | mit Micha von Game Two

  1. Ey common… es ist ein Videogame. Hier geht es um "Poilitical Corectness"… Frauen, Schwarze bei einem Unterhaltungsmedium ist doch OK. Wer es nicht besser weiss, soll den Geschichtslehrer fragen oder selber recherchieren auf Wikipedia recherchieren. 12:15 Diese Aussage hat mich gerade bewogen den Daumen von UNTEN nach OBEN zu ändern. 😀

  2. Grade als Geschichts LKler ein sehr interessanter Kanal, inhaltlich fehlt nur eine Sache, der Kalte Krieg. Vielleicht kannst du ein Video machen, wo dieser Konflikt in seinen Grundlagen abgehandelt wird.

  3. Passt zwar nicht zum Video aber kann mir jemand sagen ob CDU eine Nachfolge Partei der Zentrums Partei ist ?

  4. Die Chance das man im Böhmen,des 12ten oder 13ten Jahrhunderts,irgendwelche Araber oder Schwarzafrikaner antreffen würde,ist so gering wie das man Europäer im China der selben Zeit antreffen würde.
    Das ist genauso ein revisionistischer Bullshit,wie in AC:Odyssey, wo es im antiken Griechenland,weibliche Hopliten gab,die im Peloponnesischen Krieg kämpften.Im antiken Athen,durften Frauen nicht mal,ohne männliche Begelitung aus dem Haus,geschweige in den Krieg ziehen.Und davon,das die Hälfte der Bevölkerung von Athen,aussieht wie Nordafrikaner,fange ich gar nicht an.

  5. "Es ist wichtiger eine Vergangenheit zu präsentieren, die sich authentisch anfühlt" – Cut -> Eine Frau mit Armprothese ballert an vorderster Front alles weg.

  6. Das eigentlich traurige an der Thematik ist doch, dass Dice sich bei BF3 und BF4 geweigert hat Frauen einzubauen, da die Hitboxen bei weiblichen Charakteren klare Vorteile bieten würden. Und jetzt wollen sie den Spielern Frauen aufzwingen, in einem Setting in dem es kaum passt (Ausnahme Rote Arme, Widerstand), und das aus rein politischen Gründen.

  7. Ich habe wegen cod ww2 angefangen mich damit zu befassen also dem 2. Weltkrieg und ob ihr es glaubt oder nicht. Ich hab im Geschichts Test ne 2+ bekommen

  8. Ich glaube, dass die Kritik eher aus Angst vor dem Kulturmarxismus entstanden ist. Ein Problem das, Gott sei Dank noch nicht über den Atlantik geschwappt ist. Richtig gefährliche Ideologie.
    Und man nahm an das bei Battlefield V den Kulturmarxisten in die Karten gespielt würde (leider genießt die Bewegung großen Rückhalt in den Medien).

    @Mirko: Das wär vielleicht mal ein Videothema für dich! Kulturmarxismus

    Ich persönlich bin froh dass mal ein 2WW-Spiel rauskommt das mehr auf die historische Akkurität scheißt. Es gibt ja eh schon 100.000 gute WW2-shooter die diese Dinge nicht drinnen haben.

  9. ein Spiel das relativ genaus ist was historischen Hintergrund angeht ist "Age of Empires 2", so als Tipp. Das Spiel hat definitiv mein Interesse an Geschichte geweckt.
    "Cossacks" wäre da auch zu nennen.

  10. 1. Frauen waren nicht an der Front
    2. Prothese und Frau: Wie soll sie diese Prothese bekommen haben? Im ersten Weltkrieg?
    3. Unterschied:
    -authentisches Szenario
    -authentische Mechaniken
    Frau in WW2 Front: unrealistisches Szenario(Spieler fühlen sich verarscht)
    Respawn nach Tod: unrealistische Mechanik(Notwendig, um ein spaßiges Spiel zu gestalten)

    Das Spiel ist in meinen Augen Bullshit. Der zwanghafte Versuch, die Agenda auf die Spieler zu übertragen, ist wirklich nicht korrekt und als Spieler fühlt man sich dadurch verarscht.

  11. Is it time for a second youtube site that is solely educational? Why that? ->

    -this would enable a largescale use of youtube as a means of education.
    -it would espacially empower people in regions where traditional education is scarce
    -it will promote the production of educational videos(thus also fostering youtubes image)
    -create a productive space without distraction of videos that don't facilitate personal growth.

    2018 is a time where the best teachers, the best scientists are at our fingertips. How are we still struggeling to bring education to people? It all depends on the videos that are put on the screen for you.

    I think the step to create a seperate platform where all channels are promoting learning would do immense good. For youtube and for the world. Without any downsides, since all channels still remain on the main page as well. I am no more than a person that has the hope, that this move could be beneficial to all beings. If you agree please spread this thought so it might reach people who are able to put this into practice.
    (To contact me for the more detailed idea: [email protected])

  12. Ich bin erstaunt dass ihr sowas wie Brothers in Arms nicht thematisiert die haben sich ziemlich viel Mühe gegeben die 101 Airborne Division in der Landung auf der Normandie realistisch auch mit historischen Aufnahmen im Bonusmaterial darzustellen

  13. Das erste Spiel das mich zu so einer Recherche motiviert hat war Assassins Creed, ich wollte wissen ob es Robert de Sable wirklich gab , auch die Nachfolger bis Teil 4 hatten diesen Effekt. Ich finde das Prinzip finde ich durchaus gut und es hat eine Daseinsberechtigung

  14. In AC kann man eine Menge lernen, Ubisoft geht da ja so gut wie möglich immer den interessanten Weg in dem sie unbekannte Abschnitte füllen und mit bekannten und belegten Szenarien kreuzen. Bestes Beispiel ist hier AC II, da das Leben von Ezio mit samt seiner Familie dank der Tagebücher der Mutter bestätigt ist, diese jedoch ungefähr mit seinem 17 Lebensjahr enden (genau dann als AC II anfängt). Auch Strategiebereich gibt es unzählige Spiele die sich teilweise sehr genau an die wahren Ereignisse halten.

  15. Man muss sich immer fragen, warum Entwickler ein bestimmtes historisches Setting wählen. Und mir ist das bei BF5 einfach nicht ganz klar. Die Kriegstechnologie im 2. WK wird auf die Logik von Einheiten eines Computerspiels runtergebrochen und in allen möglichen Varianten auf Maps durchdekliniert und achterbahnartig dargeboten. Dabei herrscht eine Fixierung auf die Richtigkeit von Details. Ich finde das auch wichtig, aber nur bis zu einem gewissen Grad.
    Was die vermeintlich historischen Spiele wirklich nervig macht, sind die Chancen, die sie verpassen: nämlich dass sich der Spieler in eine Welt der Vergangenheit reindenken kann. Und das ist bei BF5 nicht der Fall. Es ist im Prinzip egal, ob dieses Spiel im 1. oder 2. WK, im Vietnam- oder Irakkrieg oder gar auf dem Mars. Es geht nur um eins: Action. Das ist nicht schlimm, das darf ruhig sein, daraus macht man ja kein Hehl. Allerdings ist der Ertrag historischer Erkenntnis, den man so einem Spiel zuschreibt, minimal bis nicht existent.

  16. Bei den " dokuelementen" die Mirko vorgeschlagen hat, hätte man Assassins Creed Orgins erwähnen können welches ja einen Modus hat der die Geschichte der Schauplätze und Personen was sehr gut und interessant umgesetzt wurde.
    Das Spiele das Interesse an Geschichte auslösen, können kann ich bestätigen. Seid Total War bin ich riesen Geschichtsfan (vor allem der Antike) was so weit geht's dass ich was geschichtliches studiere.😂

  17. Ich bin immer wieder faziniert was eine weibliche spielefigur so alles auslösen kann.. Mal erlich Leute, hätte sich jemand an den schnellen schnitten oder der Prothese gejuckt wäre es ein Mann? 😀 Eher nicht meiner einschätzung nach. Das mimi über den Trailer ansich wäre wohl leiser. Chillt Leute. Games sind Games und nicht das reale leben, das Video bringt das (und die Fakten) auf den punkt.

  18. Ein gutes Format zu Glück stellt jemand dieses Thema klar. Mir gefällt der Vergleich von Historie und Spiel gefällt mir macht weiter damit ich zocke gerne und interessire für Geschichte ein bisschen zu sachlich für mich.

  19. Verdammt viele Zeitzeugen in den Kommentaren…

    Frauen in Battlefield = unrealistisches Kackspiel!
    In ein fliegendes Flugzeug einsteigen = kein Thema!

  20. Ich (17) zocke Battlefield (tatsächlich normal, ist ab 16) und ich unterscheide ganz klar zwischen dem was ich da tue (Andere virtuelle abschießen) und dem was wirklich passiert ist. Krieg ist so ziemlich das schlimmste was der Mensch je hervorgebracht hat…wir Deutschen sind an 6 Millionen Toten Menschen Schuld, das ist mir ganz klar und das habe ich auch in aller Härte in Geschichte gelernt. Wenn man Battlefield spielt, sollte man das immer von der Realität trennen können (allgemein Videospiele). Das sollte Grundvoraussetzung fürs Zocken sein! Cooles Video 🙂

  21. So oft wie man bei Battlefield über den Haufen geballert wird, kann ich mir nicht vorstellen, dass man ernsthaft Bock bekommt, im Krieg kämpfen zu wollen. Jedenfalls nicht, wenn man einen gesunden Menschenverstand besitzt.

  22. Du bist fast so wie unser Lehrer der ist auch so jung und modern und behandelt Videospiele (z.B. Battlefield 1) im Unterricht Zwei Jungen aus unserer Klasse hielten darüber Sogat ein Referat

  23. Ich finde es ist einfach geschmacklos wenn man schwarze SS Soldaten ins Spiel implementiert(Z.B COD WW2). Das ist einfach eine Beleidigung für angehörige die durch diese Gruppen gestorben sind. Denn Nazi Deutschland stand ganz und gar nicht für ein Multikulturelles Deutschland. Und zu dem Kingdom Come Deliverance Thema: Es gab einfach keine Dunkelhäutigen im Heiligen Römischen Reich um 1400, sich darüber aufzuregen ist einfach komplett behindert.

  24. Mein freund hat als er klein War immer assassins Creed und ages of empire gespielt und sich danach darüber informiert und ist jetzt voll gut in Geschichte

  25. Ein bemerkbarer Anteil dunkelhäutiger Menschen im historischen Böhmen? Ich will hier niemanden beleidigen, aber das ist ja wohl extrem unwahrscheinlich.

  26. Sehr gutes Video, hätte mit aber gewünscht, dass Ihr noch auf den Erkundungsmodus von AC Origins zu sprechen kommt. Das ist ein gutes Beispiel, wie Games mit Dokumentation verknüpft werden können.

  27. Ich finde es beleidigend für die Frauen die für ihre Rechte kämpfen mussten. Da wird das so dargestellt als hätten sie schon immer alle Rechte gehabt. Was nicht stimmt!

  28. Hab jz eher auf hoi4, eu4, ck2 oder ein tw Spiel gehofft für mich zählt bf1 nicht zu den historischen Spielen muss aber jeder für sich entscheiden

  29. Als ich die Story in bf1 gezockt habe, hab ich mich mehrmals dabei erwischt wie ich Wikipedia durchforstet hab um das mit der Story vom Spiel zu vergleichen.
    Der 1. Weltkrieg hat mich davor eigentlich so garnicht interessiert. Also motivieren etwas zu lernen tut es definitiv.

  30. Im Böhmen des 14. Jahrhunderts Schwarze?!? Wtf meinen die das ernst?

    Naja vl hat es im ganzen Gebiet aus irgendeinem unwahrscheinlichen Grund irgendwo einen Schwarzen gegeben.

    Frage: wenn ich jetzt ein Spiel über das China des 12. Jahrhunderts mache müssen dann auch weiße am Land vorkommen?

  31. also meiner meinung nach ist call of duty ww2 bis jetzt das beste spiel das den 2. weltkrieg simuliert (kampagne gesehen)

  32. Ich hab mich durch BF1 massiv mit dem ersten Weltkrieg auseinandergesetzt, nicht nur auf, aber vor allem, dem Kanal The Great War, der das Thema unfassbar umfangreich und aufwendig aufgearbeitet hat.
    Man hat zwar schon deutlich gemerkt, wo man sich da von Entwicklerseite her einige gröbere Freiheiten genommen hat, aber alles in allem war das eine gelungene Sache, meiner Meinung nach – zumal das mehr oder weniger eine neue Thematik war

  33. 12:09 Eben! Eine Frau mit Armprothese, die in einer britischen Kommandoeinheit mit einem Gesichtstätowierten und einem Typ mit Katana durch dutzende Gegner schnetzelt und später noch einen Gegner mit einem nagelbesetztem Cricketschlägern erschlägt, wecken halt nicht gerade 2. Wetkriegs Atmosphäre!

  34. Das Problem mit den Frauen in Battlefield ist nicht, dass es Frauen sind, die am Krieg teilnehmen.. Sondern die Darstellung, wie sie daran teilnehmen.
    Die Story-Episoden, deren Protagonisten Frauen sind, handeln von Taten, die Männer verübt haben.
    Der Sexismus beginnt nicht auf Seiten der Community, sondern beim Entwickler Dice, der mit aller Macht versucht Frauen als eine neue Form von "Supermenschen" darzustellen – Unbesiegbar, unaufhaltsam und Männern in allen Formen überlegen. Diese Mentalität des Dev-Teams führt dazu, dass man nicht echte Heldentaten aus dem Krieg, welche von Frauen verübt worden sind darstellt, sondern Frauen in die Rolle von Männern setzt, um sie stark wirken zu lassen.

    Ich würde auf noch mehr eingehen, aber dann schreibe ich Romane..
    Alles in Allem wurden die Punkte, die die Community an BFV und auch schon BF1 hat, verfehlt und misinterpretiert – oder direkt Strohmänner erstellt.

  35. BF1 hat mei Interesse am 1.Weltkrieg geweckt. Mit Sachen wie oder warum sie passieren kann man auch Ereignisse die es aktuell oder vor nicht allzu langer Zeit gab oder gibt besser verstehen.

  36. Was ich interessant finde ist, dass sie Battlefield 5 angesprochen haben aber nicht Assassins Creed. Ubisoft hat seit 2007 immer geprotzt, dass dies aus historischen Epochen stammen.

  37. Was ich bei BF5 noch bewundertswerd finde ist das sie ein "Tabu" gebrochen haben und man in der Kampagne mal als Deutscher spielen kann. Zwar Kriegsmüde und desillusioniert, aber dennoch ein mutiger zug. Was ich dennoch merkwürdig finde ist das ich als Brite mit deutschen Waffen ( zB STG 44) starten kann und als Deutscher mit britischen Waffen (zB keine Ahnung wie die sich nennen).

  38. Interesse wecken… meine ersten Games waren Age of Empires 1 (Rom) und 2 (Mittelalter) und BF1942 (WK2)… ich liebe Geschichte und die 3 Themen besonders, Interesse wurde geweckt 😀

  39. Ich denke, dass die Anzahl der Dunkelhäutigen in Böhmen zur Zeit, in der das Spiel angesiedelt sein soll, an einer Hand abgezählt werden kann. Wen das stört, der kann ja mal gucken, wie viele Weiße zu der Zeit in der Subsaharazone sesshaft waren.

  40. Ich verstehe das nicht…
    Der Trailer eines Spieles bedeckt nichtmal ein %des gesamten spieles leute reden und reden auch wenn ich die Idee gut finde von Battlefield das sie auch etwas von den 2 Weltkriegen machen, hat das was im Game gezeigt wird nicht viel mit dem 2.Weltkrieg zutuhen es gibt Visiere mit Rotpunkt oder so etwas in der Art WTF?Sowas gab es aber nicht im 2.Weltkrieg oder wenn man sich mal die Story des Games anguckt da kämpft man mit 2 Briten gefühlt gegen die halbe Panzer Devision mit REALITÄT hat das wenig zu tuhen
    Gutes Video Mirko ☺💯

  41. Zu Frauen in Battlefield:
    Ich geh davon aus, dass es ein Stellvertreter-Argument ist. In Wahrheit möchten die Leute keine Frauen abknallen und wollen nicht zugeben, dass es sich, im Gegensatz zu Männern, falsch für sie anfühlt.

  42. 😀 wie bescheuert muss man denn sein, wenn man sich über fehlenden Realismus in nem Spiel aufregt ?!

  43. Wieso wird hier nicht Assassin‘s Creed erwähnt.
    Eines der genauesten Historiengames überhaupt

  44. danke für das gute video aber wieso wurden die Frauen im dritten Reich nicht genannt. klarerweise ist es schwer gerade gegen ende des dritten reiches zu definieren welche Organisationen (Hj BdM Volkssturm) auf welche art und Weise im Krieg verwickelt waren allerdings waren im dritten Reich in jedem fall deutlich mehr Frauen aktiv als in Großbritannien oder den USA. Frauen im dritten Reich waren für die Verwaltung besetzter gebiete essentiell und leisteten in der Administration einen wesentlichen Teil. auch in der Flugabwehr waren Frauen sehr aktiv. Dann gibt es noch Personen wie Hanna Reitsch die durchaus auch (wenn nur als Testpilotin ) zur Entwicklung der Luftwaffe beitrug

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *